Tobe-Alaaaarm :D

Eine Katze macht immer den Eindruck, als lauere sie dir auf. [David Vogel]

Herrchen und Frauchen sind im Moment gaaaaanz viel Zuhause. Das finde ich zwar nicht immer gut, denn dann sehen die oft auch Dinge die nicht für Menschenaugen bestimmt sind! Aber wenn ich kuscheln oder toben will ist das wirklich sehr praktisch. Grade toben ist ja schon mit meinem (neuem) Kratzbaum super. Aber wenn ich einen der Dosis (oder gleich beide) dazu bewegen kann mitzumachen, macht es einfach viiiiiel mehr Spaß!

Die Sache mit dem Personal

„Die Katze kennt keinen Herrn.“

[Spanisches Sprichwort]

Herrchens und Frauchens sind ja nun ziemlich viel. Allen voran natürlich Dosen- und Tütchenöffner, Streichel- und Krauelmaschinen, sie sind unser Reinigungspersonal  und zu unser Belustigung sind sie natürlich auch da. (Katzenspielzeug ist in Wahrheit nämlich gar nicht für Katzen, sondern für die Menschen. Wir Samtpfoten gucken dann ganz amüsiert zu, wie die Dosis versuchen uns damit zu animieren. Einfach köstlich! ;))

Menschen habe ja ohnehin diesen komischen Drang jedem und alles einen Namen geben zu müssen. Da habe ich doch glatt was gefunden, in der Welt die meine Dosis „Intern-Nett“ nennen.

Daraus geht eindeutig hervor:

Frauchen ist Interne Managerin der Katzenbaumtrimmung. – Und das passt ja auch, denn sie hat mir einen neuen Kratzbaum versprochen, weil die doofe Minou sich meinen gekrallt hat … *grmpf* Dafür wird meiner viiiiieeeeeeeeeeeel Größer!!!

Herrchen ist Interner Team Leader der Schlawinerbedienung. – Hihi. Voll getroffen, denn Herrchen tut genau das was ich will. *Mauuuu* Er trägt mir auch brav die Katzenangel hinterher, wenn ich spielen will. Nicht das ICH eine Schlawinerin wäre … *mit-großen-unschuldigen-katzenaugen-guck*

Katzenjob

Ein Leben ohne Katzen ist lebensgefährlich!

Noch wohnt Frauchen ja nicht mit uns zusammen. (Noch zwei Wochen! *hibbel*) Aber wir schreiben uns regelmäßig.

Gestern Abend, ich hatte grade meinen abendlichen Nachverdauungsschlaf gefrönt, seufzte Herrchen plötzlich.

Als ich ihn ansah rollte er mit den Augen. Auf meinen fragenden Blick hin erklärte er mir das Frauchen die Treppe herunter gefallen ist!

Herrchen hat sie sofort gefragt, ob er vorbei kommen soll, aber so schlimm war es wohl nicht. „Waren ja nur fünf Stufen.“ hat sie geantwortet. –

Wäre ja auch wirklich doof, wenn Dosifrau nicht mit mir toben könnte!!!

Aber wisst ihr WARUM Frauchen den Gesetzen der Schwerkraft erlegen ist?

Ganz klar: Weil sie grade keine Katze im Haus hat!!! Drei Jahre ist ihr nichts passiert und kaum ist der Onkel mit den Samtpfoten aus dem Haus *schwubs* Abgang …

Was glaubt ihr Menschen denn, warum wir immer zwischen euren Beinen rumwuseln? Das machen wir um EUCH zu beschützen, denn dann seit ihr viel vorsichtiger!

Sieht man ja: Frauchen hat’s bewiesen … (Danke Frauchen!)