Glück kann man nicht kaufen

Wie sieht es aus ihr Schmusetiger da draußen, kuschelt ihr euch an den warmen Ofen oder schnurrt gemütlich auf des Dosis Schoß?

Dann habt ihr es besser als manch Artgenosse von uns, denn leider gibt es viele Katzen nicht nur in Tierheimen und Auffangstationen, sondern auch auf der Straße. Besonders im Winter eine harte Zeit die nicht jede überleben wird … :,(

Wer von euch eine einen Streuner sieht, an den möchte ich appelieren ihn mit nach Hause zu nehmen. (Seit ihr es nicht, die immer vom „Fest der Liebe“ reden?)

Ein wunderschönes Gedicht könnt ihr hier lesen:

Adventskatze im Glück

Die rieche ich drei Meilen gegen den Wind!

Ich rieche es sofort,  wenn meine Dosis fremd gehen!

Ich rieche es sofort,
wenn meine Dosis fremd gehen!

Gestern war es tatsächlich soweit. Meine Dosis sind zur Katzenschutzbund gefahren. – Ich weiß dass sie wirklich da waren, weil die Beinkleider nach Katzen gerochen haben.  Nach ANDEREN Katzen. Aber toooootal!!! – Aber irgendwie war das auch total spannend. Soooo viele Gerüche. Das war mal eine Herausforderung für mein zartes Näschen.

Was Herrchen und Frauchen berichtet haben war aber auch spannend. Die Samtpfoten dürfen in der Katzenstation (fast) frei rumlaufen. Also etwa so wie ich hier. Und es gibt viele Kratz-, Kletter- und Spielmöglichkeiten. Eine Scharrkiste findet man auch schnell und einen Schoß gibt es, dank der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen eigentlich auch immer. (Aber ich bleibe doch lieber bei meinen Dosis. Die habe ich im Griff! Mau!)

Ach, jetzt schweife ich ab. Die Katze, meine zukünftige Untergebene … ähm … ich meine natürlich meine zukünftige Gefährtin ist wohl schüchtern. Am Anfang hat die Schwarze wohl sogar gezittert. Doch wie meine Dosis so sind, haben sie nicht aufgegeben und waren fast 1,5 Stunden mit der Mieze in einem Raum. Tatsächlich soll sie später aufgetaut sein. Ein wenig zumindest. Anfassen hat sie sich aber nicht lassen. ICH kann das natürlich total verstehen. Bringt einem ja das ganze Fell durcheinander!

Von den Betreuern aus steht der „Adoption“ nicht mehr viel im Weg. Frauchen und Herrchen wollen aber bis zum Umzug warten, damit es nicht zu stressig für uns alle wird. Und dann dauert es auch nicht mehr lange und ich habe jemanden mit dem ich mich vernünftig – auf kätzisch – unterhalten kann. Meine Dosis wollen da jetzt noch ein paar Mal hin. Damit unser neuer Familienmitglied sich schon mal an sie gewöhnt, sagen sie.

Das ist die Zukünftige. :)

Das ist die Zukünftige. 🙂

Fast hätte ich vergessen zu erwähne, dass selbst der Katzenschutzbund mein Talent entdeckt hat. Die haben meinen Brief gelesen und der soll in einer der nächsten Vereinszeitungen abgebdruckt werden! Hah! Ich sage es ja immer wieder: ICH bin Principessa Aronia, die EINE und EINZIGE! MAU!!!